Mittagspause

Nach dem planmäßigen Unterricht haben die Schüler die Möglichkeit, ihre Mittagspause in Offenen Angeboten zu verbringen, koordiniert und betreut durch die städtischen Mitarbeiter/innen.

 

Mittagessen in der Mensa

In der freundlich gestalteten Schülercafeteria können die Schüler neben dem Frühstück nach dem Pflichtunterricht am Morgen einen Pausensnack oder ein Mittagessen zu schülerfreundlichen Preisen einnehmen.
 
Das Mittagessen in der Mensa wird von der Schulsozialarbeit mitbegleitet, was wiederum bedeutet, dass hier die optimale Gelegenheit des Zusammenseins mit vielen Schüler/Innen aus allen Klassenstufen und Schularten gegeben ist. Hier können zwanglose Gespräche über schulische und andere Themen geführt werden, die den Kindern und Jugendlichen auf dem Herzen liegen.
       
   
 

Kommunikationsraum

Seit der Eröffnung des Kommunikationsraums stellt dieser einen starken Anziehungspunkt für alle Schüler/innen dar und ist täglich geöffnet. Die Betreuung des Raumes geschieht in enger Kooperation mit dem Leiter des Jugendhauses.
 
Vor allem die Altersgruppe der 12 -15 Jährigen ist stark vertreten, den Schülern stehen neben dem Tischkicker und dem Billardtisch noch weitere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung zur Verfügung. Der Kommunikationsraum bietet jedem Raum für Begegnungen und stellt für die Kinder und Jugendlichen außerdem einen geschützten Rahmen dar, in dem sie sich treffen, aufhalten und ausruhen können sowie einen erwachsenen Ansprechpartner finden.
                                                

Internetcafé

Das Internetcafé wird in Zusammenarbeit mit der Schule, der Schulsozialarbeit und einer engagierten Jugendbegleiterin organisiert und betreut. Nachdem die Kinder im Rahmen des Unterrichts beim Informatiklehrer einen ’Internetführerschein’ bestanden und die Regeln akzeptiert haben, dürfen sie nun die Arbeitsplätze des Internetcafés nutzen.

Durch einen Filter, wird gewährleistet, dass keine Seiten mit bedenklichen und jugendgefährdenden Seiten aufgerufen werden können - ohne ein „kontrollierendes Organ“ wäre die Öffnung des Internetcafés jedoch nicht vorstellbar.